Medienstimmen/Presseberichte

30-06-2017: Augsburger Allgemeine
Politik zieht Schlussstrich unter die Fusionsdebatte
Die Initiatoren ließen unabhängig von der Entscheidung gegen die Fusion von den Gerichten prüfen, ob die Stadt mit ihrer Rechtsauffassung richtig lag. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) erklärte das erste Begehren letztlich für zulässig. Die Stadt unterlag, die Initiatoren bekamen recht. Der Stadtrat akzeptierte jetzt mit seiner Entscheidung, dass die Forderungen des ersten Begehrens Rechtskraft erlangen...

Oliver Nowak (Polit-WG) erinnerte an die Ablehnung im April 2015: „Vielleicht war es doch eher eine politisch motivierte Entscheidung“. Nowak selbst hatte damals die Rechtmäßigkeit anerkannt. SPD-Fraktionschefin Margarete Heinrich nahm direkt darauf Bezug: „Die Entscheidung bezog sich auf die juristische Bewertung“
Link: hier klicken!
31-05-2017: Augsburger Allgemeine
Theater verliert in der Sanierungspause Zuschauer
Im Werkausschuss des Theaters fragte Polit-WG-Stadtrat Oliver Nowak gestern nach, ob nicht eine Erhöhung der Ticketpreise angebracht sei, um die öffentliche Hand zu entlasten. Inzwischen werde jede Karte statistisch gesehen mit gut 100 Euro bezuschusst, rechnete Nowak vor. In einer normalen Saison erwirtschafte das Theater 14 Prozent der Ausgaben selbst, der Rest seien Zuschüsse.
Link: hier klicken!
11-04-2017: Augsburger Allgemeine
Antrag auf Stillzimmer im ehemaligen AfD-Büro im Rathaus
Die Ausschussgemeinschaft kritisiert, dass die Situation für stillende Mütter in der Innenstadt insgesamt mehr als unbefriedigend ist. Im Innenstadtbereich müssten mehr Plätze geschaffen werden, wo sich Mütter mit ihren Kindern zurückziehen können...
Link: hier klicken!
13-01-2017: Augsburger Allgemeine
Stadtrat: Mehr Informationen für Bürger
Stadtrat Oliver Nowak (Polit-WG) hat sich nach eigenen Angaben intensiv mit der Thematik befasst und Ideen mit der Verwaltung ausgearbeitet. „Es freut mich, auch als Einzelstadtrat durch ausdauernde Ausschussarbeit einen Beitrag zur Stärkung von Informationsmöglichkeiten politischen Handelns geleistet zu haben“, sagt Nowak.
Link: hier klicken!
13-01-2017: Bayerischer Rundfunk
Augsburg bietet neuen Service für die Bürger
Auf den Weg gebracht hat das Online-Projekt der Stadtrat Oliver Nowak von der Partei "Polit-WG" . Während sich interessierte Bürgerinnen und Bürger früher persönlich zur Verwaltung des Ratsdienstes begeben mussten, um Unterlagen des Stadtrates einzusehen, genügt jetzt ein Klick im Internet.
Link: hier klicken!
11-01-2017: DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Stadtrat: Mehr Transparenz für Bürger
Für politisch interessierte Bürger stellt diese Änderung einen Quantensprung in Sachen Information dar.
Link: hier klicken!
09-01-2017: augsburg tv
Bürgerinformationssystem
kurzer Beitrag in kompakt - ab 2:20 min.
Link: hier klicken!
09-01-2017: presse-augsburg
Auf einen Klick | Augsburger Stadtrat wird 2017 transparenter
Während sich früher interessierte Bürger persönlich zur Verwaltung des Ratsdienstes begeben mussten, um Unterlagen des Stadtrates einzusehen, genügt bald ein Klick im Internet.
Link: hier klicken!
16-12-2016: Augsburger Allgemeine
Streit um Kernkraftwerk
Der Augsburger Stadtrat hat am Donnerstag keine Resolution beschlossen, die darauf abzielt, dass das Kernkraftwerk Gundremmingen frühzeitig bis Ende 2017 abgeschaltet werden soll. Die Befürworter konnten sich mit ihrer Haltung nicht durchsetzen...
Link: hier klicken!
30-11-2016: Augsburger Allgemeine
Augsburg sieht sich für Atomunfall schlecht gerüstet
Der Betreiber des Kernkraftwerks soll die Blöcke B und C spätestens zum 31. Dezember 2017 stilllegen, um Risiken für die Augsburger Bevölkerung aus dem Betrieb des Atommeilers zu minimieren. Diese Resolution hatte die Stadtverwaltung jetzt im Umweltausschuss zum Beschluss vorgeschlagen. Hintergrund waren Anträge der Grünen und der Ausschussgemeinschaft aus Freien Wählern, Linke, ÖDP und Polit-WG. Doch es kam anders. Die Forderung nach einem schnellen Aus für den Atommeiler fand keine Mehrheit. Die Resolution wurde von CSU, CSM und Pro Augsburg abgelehnt. Zu einer inhaltlichen Aussprache über die Gründe der Ablehnung kam es nicht.
Link: hier klicken!
01-11-2016: Agendazeitung - Lokale Agenda 21 Augsburg
Mehr Beteiligung! Aber wie?
Mehr Beteiligung ist in aller Munde, aber es funktioniert nicht so richtig gut – oder?

Seite 11 - Lokale Agenda Nr. 45 Herbst 2016
Link: hier klicken!
als PDF herunterladen: hier herunterladen!
07-10-2016: Stadtzeitung
Fragwürdige Veranstaltung in Augsburg: Muss der Kongress am Park den umstrittenen Kopp-Verlag beherbergen?
Oliver Nowak (Polit-WG), nach dessen Anfrage die Belegung der Kongresshalle durch den Kopp-Verlag auf der Tagesordnung des Stadtrats landete, betonte nach der Sitzung: „Als Friedensstadt hat Augsburg eine besondere Verantwortung, wenn sich Veranstaltungen in den eigenen Räumlichkeiten gegen eine vielfältige und offene Gesellschaft richten.“ Rechtlich ließe sich allerdings offenbar kein Verbot herleiten. Dennoch sei es wichtig, genauer hinzusehen, welche Veranstaltungen in städtischen Einrichtungen stattfinden.
Link: hier klicken!
17-07-2016: Augsburger Allgemeine
Streit um Baugebiet in Radegundis
Das Baugebiet in Radegundis sorgt für Verärgerung in Bergheim. Teilnehmer der Bürgerwerkstatt fühlen sich von der Stadt hintergangen.
Link: hier klicken!
14-07-2016: Augsburger Allgemeine
Wer sagt was zur Theatersanierung?
In der Sondersitzung des Stadtrates werden die unterschiedlichen Positionen deutlich. Und es fällt auf, dass einzelne Politiker schweigen oder nicht abstimmen.

Polit-WG: Oliver Nowak lehnt das Vorhaben ab. Er hätte gerne gewusst, wie Kosten des Umbaus mit späteren Betriebskosten des Theaters in Verbindung stehen.
Link: hier klicken!
21-04-2016: AZ vor Ort
Freilichtbühne wird zum Ärgernis

Die Anwohner in der Hochfeldstraße wehren sich gegen den Umleitungsverkehr während der Aufführungen. Stadtrat Oliver Nowak beantragt, die Totalsperrung um die Bühne aufzuheben...

Link: hier klicken!
als PDF herunterladen: hier herunterladen!
08-03-2016: Bürgerzeitung Augsburg Direkt - S.18
Stadträte im Portrait

Mit der Bürgerzeitung Augsburg Direkt wendet sich die Stadtverwaltung alle zwei Monate direkt an ihre Bürger. Dabei gibt es Einblicke in städtische Vorhaben und laufende Projekte plus den Blick hinter die Kulissen der Stadtverwaltung.

Link: hier klicken!
als PDF herunterladen: hier herunterladen!
24-01-2016: BR Aus Schwaben & Altbayern
Kritik an Sanierungsplänen - Theater ums Augsburger Theater

Für das Theater Augsburg dürfte das neue Jahr spannend werden: Anfang 2017 soll dort eine umfassende Generalsanierung beginnen, für stolze 186 Millionen Euro, eine der größten Baumaßnahmen seit langem. Doch die Frage ist in der Stadt zum Politikum geworden.

Link: hier klicken!
13-10-2015: Augsburger Allgemeine
Altenhilfe häuft 25 Millionen Euro Schulden an

Nächstes Jahr soll in Augsburg der Neubau des Servatiusstifts beginnen – viel später als geplant. Parallel wachsen die Schulden. Die Opposition wirft der Stadt Versagen vor.

Link: hier klicken!
22-08-2015: Stadtzeitung
Oberhauser Bahnhof: Wohin mit der Drogenszene?
Die Ausschussgemeinschaft im Stadtrat aus Freie Wähler, Linke, ÖDP und Polit-WG fordert unterdessen, dass die Einrichtung eines Szenetreffs von einem Stadtsoziologen begleitet wird. Schon in der Vergangenheit hatte die Stadt einen "Trinkraum" einrichten wollen, aber keine Immobilie gefunden.
Link: hier klicken!
25-06-2015: Stadtzeitung
Bleifüße auf dem Hochfeld


Auf der Hochfeldstraße treten viele Autofahrer das Gaspedal zu weit Richtung Süden. Das monieren die Anwohner. Nun könnte sich etwas ändern - nicht nur wegen der "Blues Brothers".

Link: hier klicken!
18-06-2015: Augsburger Allgemeine
Entschleunigung im Bismarckviertel - Tempo 30

Raserproblem in der Hochfeldstrasse

als PDF herunterladen: hier herunterladen!
26-03-2015: DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Alles Theater – oder was?
Der aktuell in die Debatte geworfene Vorschlag der Polit-WG zu einer „Neuausrichtung des Theaters“ reißt zum ersten Mal eine kleine Lücke in die stromlinienförmige Argumentation und verweist auf die Notwendigkeit eines stadtgesellschaftlichen Diskurses, bevor in Abstimmungen unumstößliche Tatsachen von großer Tragweite geschaffen werden.
Link: hier klicken!
24-03-2015: Augsburger Allgemeine
Woche der Wahrheit fürs Theater

"Die Botschaft in Kurzform:
Nötig sei nicht so sehr eine bauliche Sanierung, sondern vor allem eine inhaltliche Neuaufstellung des Theaters. Andernfalls zementiere man überkommene Strukturen, statt die „historische Chance zu nutzen, ein Theater des 21. Jahrhunderts zu entwickeln“

als PDF herunterladen: hier herunterladen!
20-02-2015: Augsburger Allgemeine
Nicht umsetzbar: Stadträte kritisieren Pläne für 235-Millionen-Projekt
Oliver Nowak (Polit-WG) sagt: „Ein Theater, das seiner Struktur und Inhalte nach dem 19. Jahrhundert entspringt, ist nicht nur nicht mehr zeitgemäß, sondern überflüssig.“
Link: hier klicken!
15-12-2014: presse augsburg
Brechtfestival | Was hat der Kulturausschuss bei der Zukunft noch mitzureden?
Die SPD meldete dann internen Besprechungsbedarf an, worauf hin der Referent diesen Punkt von der Tagesordnung nehmen musste. „Kurios, da sich die SPD im Koalitionsvertrag mit der CSU zu 3 weiteren Jahren mit dem bisherigen Festivalleiter und seinen Inhalten längst entschieden hatte.“ kommentierte Stadtrat Oliver Nowak (Polit-WG) dieses Vorgehen.

Nowak befürchtet es könnte sich bei der Absetzung der Diskussion um die Inhalte der zukünftigen Brechtfestivals um rein machtpolitische Vorgänge handeln. Er stellte einen Antrag auf erneute Ansetzung im Kulturausschuss. Dieser wurde abgelehnt. Nach eigener Auskunft wurde Nowak versichert, dass die Folge der Zeitverzögerung keine automatische Verlängerung des Vertrages mit dem bisherigen Festivalleiter über 2015 hinaus bedeutet.... Nun steht dies als Tagesordnungspunkt im nichtöffentlichen Teil der Stadtratssitzung.
Link: hier klicken!
01-10-2014: neue szene
Was macht eigentlich die Polit-WG?
Einblicke in die Stadtratsarbeit und den Anlaufschwierigkeiten der ersten Monate
Link: hier klicken!
27-06-2014: Augsburger Allgemeine
Sechser-Team darf keine Fraktion sein
Die Stadt Augsburg lehnt die Fraktion aus sechs Stadträten aus vier Gruppierungen ab. Das wollen die sich nicht gefallen lassen.
Link: hier klicken!
30-04-2014: Augsburger Allgemeine
Sechs Stadträte von vier Parteien sind eine Fraktion
Freie Wähler, Linkspartei, ÖDP und Polit-WG wollen eine konstruktive Opposition sein, die der neuen Stadtregierung in Augsburg auf die Finger schaut.
Link: hier klicken!
06-02-2014: junge Welt
»Hoffnungslos romantisch«
Kommunalwahlen in Augsburg: Rassistische »Bürgerinitiative Ausländerstopp« scheitert schon an erster Hürde. »Polit-WG« setzt sich durch
Link: hier klicken!
05-02-2014: Augsburger Allgemeine
Die Köpfe der Polit-WG präsentieren ihre Ideen
Die Gruppierung tritt erstmals bei der Kommunalwahl in Augsburg an. Sie will anders sein als andere.
Link: hier klicken!
31-01-2014: Die Augsburger Zeitung
Bewegungsmelder: Polit-WG schafft Sensation
Der heutige Freitag hat einen weiteren Zieleinlauf zu vermelden. Die Polit-WG hat die 470er Hürde überwunden und kann somit an der Augsburger Kommunalwahl teilnehmen.
Link: hier klicken!
16-01-2014: B4B Schwaben
Polit-WG Augsburg stellt Wahlprogramm vor


Neben den altbekannten politischen Vereinen, Gruppierungen und Parteien gesellen sich pünktlich zur Kommunalwahl auch neue Gesichter hinzu. Noch sind einige unbekannt, mit der Vorstellung ihrer Kandidaten und ihrem Wahlprogramm möchten sie das aber schnell ändern. Der Polit-WG e.V. klärt über seine Absichten auf.

Link: hier klicken!
11-01-2014: Presse Augsburg
„Ideen statt Köpfe“: Polit-WG stellt Wahlprogramm vor

Der Polit-WG e.V. hat sein Wahlprogramm für die Kommunalwahl 2014 vorgestellt, das auf der Website www.polit-wg.de unter „Programm“ nachzulesen ist. Die Wählergemeinschaft, die noch bis zum 03. Februar Unterstützerunterschriften für die Zulassung zur Kommunalwahl sammelt, fokussiert besonders die Bereiche Stadtentwicklung, Kultur und Verkehr.

Link: hier klicken!
10-01-2014: neue szene
Viele Köpfe, viele Ideen

Unter dem Motto "Ideen statt Köpfe" hat der Augsburger Polit-WG e.V. sein Programm für die Kommunalwahl 2014 vorgestellt, das auf der Homepage eingesehen werden kann. Dass der Nahostkonflikt dabei nicht behandelt wird, wie bereits auf Facebook angemahnt, finden wir jetzt ehrlich gesagt gar nicht so tragisch. Auch dass bei einer im August 2013, also vor nicht mal einem halben Jahr, gegründeten Initiative manches noch nicht bis ins letzte Detail ausformuliert wurde, ist auch klar.

Link: hier klicken!
06-11-2013: Augsburger Allgemeine
Polit-WG will Kulturzentrum
Die Stadt soll das Gebäude in der Maximilianstraße, in dem früher die Augsburger Musikhochschule untergebracht war, nicht verkaufen, sondern in ein Kulturzentrum umwandeln. Das fordert die Wählergemeinschaft Polit-WG, die auch Thesen zur künftigen Nutzung des Hauses präsentierte. Wenn die Studenten des Leopold-Mozart-Zentrums (LMZ) der Uni in das alte Postgebäude an der Grottenau umziehen, solle das Gebäude in der Maxstraße 59 umgewandelt werden.
Link: hier klicken!
01-11-2013: a3kultur
Kulturzentrum Maxstraße
Mit einer »kunstpolitischen Performance« verkündete die Polit-WG am 31. Oktober ihre Positionen zum Umzug des Leopold-Mozart-Zentrums und zur zukünftigen Nutzung des Gebäudes in der Maximilianstraße.
Link: hier klicken!
01-11-2013: Neue Szene
Ein Kulturzentrum in der Maxstraße?
Die Augsburger Wählergemeinschaft "Polit-WG" hat am Donnerstag mit einer kurzen Aktion vor dem Leopold-Mozart-Zentrum (LMZ) auf den kommenden Auszug der Institution und die unsichere Zukunft des Gebäudes aufmerksam gemacht. Nach dem kurzen Ständchen eines Quartetts, in dem auch drei LMZ-Studenten vertreten waren, formulierten die "WGler" Anil Jain (im Bild links), Oliver Novak, Manfred Hörr, David Jahnke und Gerald Fiebig ihre Überlegungen.

Ihrer Meinung nach sollte das Anwesen in der Maximilianstraße in städtischer Hand bleiben und in Zukunft ein Kulturzentrum beherbergen, "mit einem breiten Angebot von Kunst und Musik, Bühnen, Werkstatt- und Produktionsräumen für unterschiedliche Alters- und Bevölkerungsgruppen".
Link: hier klicken!
24-10-2013: a3kultur
Kunst als Kapital
Hier sollen erste Ideen und Prinzipien für eine Neuausrichtung der Kulturpolitik in Augsburg – so, wie sie aktuell im Kontext der Polit-WG diskutiert werden – kurz skizziert werden.
Link: hier klicken!
04-09-2013: Neue Szene
Mission Stadtrat - Die neue Augsburger Wählergemeinschaft »Polit-WG«
Mitte August, der Abend vor Maria Himmelfahrt. Man sitzt in einem Hinterhof in der Altstadt mit Leuten zusammen, die man teilweise seit Jahren kennt. Von denen man einige auch schon interviewt hat, teilweise mehrmals. David Jahnke zum Beispiel: Ob als Sänger der Electropunkband N.I.C.H.T.S!2.0, als Mitbetreiber der Tonträgermanufaktur »Duophonic« oder des Labels »In gute Hände«. Oder Manfred Hörr, umtriebiger Konzertveranstalter im Verein Karman e.V. und unermüdlicher Streiter für soziokulturelle Belange. Oder Gerald Fiebig, Dichter, Veranstalter, Soundkünstler, zurzeit besonders aktiv im Umkreis des Medienfestivals »lab.30«. Und die wollen jetzt Stadtpolitik machen? Cool!
Link: hier klicken!
als PDF herunterladen: hier herunterladen!
15-08-2013: Forum Augsburg
Thesenanschlag am Rathaus zu Augsburg
Mit einem Thesenanschlag am Rathaus am Abend des Augsburger Friedensfestes am 8. August ist die Polit-WG
erstmals öffentlich in Erscheinung getreten. Die Polit-WG versteht sich als eine politische Plattform mit dem
Ziel, als WählerGemeinschaft 2014 bei der Kommunalwahl in Augsburg anzutreten …
Link: hier klicken!
13-08-2013: StadtZeitung
»Polit-WG« tritt zu den Kommunalwahlen an
Im Juli tauchte eine rote Postkarte auf, abgebildet waren Neubauten, dazu der Text »Augsburg – Eine der ältesten Städte Deutschlands. Jetzt mit 35 Prozent weniger Renaissance«. Hinter dieser Karte steckt die »Polit-WG«, ein Zusammenschluss von Augsburger Kulturschaffenden. Sie wollen einen Verein gründen und 2014 in den Stadtrat einziehen …
Link: hier klicken!
09-08-2013: Augsburger Allgemeine
Rätsel um eine Postkarte ist gelöst
Eine Gruppe aus der Kulturszene will die Augsburger Lokalpolitik aufmischen und in den Stadtrat. Deshalb hat sie Karten verteilt – und jetzt Thesen am Rathaus angeschlagen …
Link: hier klicken!
09-08-2013: Neue Szene
Thesen lesen
Der Termin hätte nicht besser gewählt sein können. Mit einem »Thesenanschlag« zum Friedensfest hatte am Donnerstagabend die Augsburger Wählergemeinschaft »Polit-WG« ihren ersten öffentlichen Auftritt …
Link: hier klicken!
06-08-2013: Augsburger Skandal-Zeitung
Wer steckt hinter Polit-WG? Neue Augsburger Partei, oder?
Wir bekamen heute eine Mitteilung von der Polit-WG aus Augsburg. Wir wissen nicht, wer dahinter steckt, aber es scheint eine neue Partei zu sein, die im Augsburger Stadtrat mitmischen will. Sicherlich jüngere Leute, als die Polit-Rentner von Prost Augsburg, die bald ausgedient haben könnten, denen Posten wichtiger sind als die Bürger …
Link: hier klicken!